Mini Moke MkI

Neu aufgebauter früher Moke MkI von 1965

Farbe Spruce Green
Baujahr 1965
Preis 29.500
Lenkung LHD
Typ Moke 850 MkI
Innenausstattung
Laufleistung

Der Moke: wie der Mini, nur anders...

Die Idee zum Moke, entstand bereits in den frühen sechziger Jahren. Der Ur-Mini wurde 1959 auf den Markt gebracht, und seither hatten die Verantwortlichen von BMC den Gedanken, von ihm einen kleinen, leichten Personentransporter abzuleiten, der sich problemlos per Flugzeug transportieren ließe, vier Personen mit leichten Waffen Platz böte, mindestens 100 km/h schnell und so klein und leicht wäre, dass er falls er im Gelände stecken bliebe, mit bloßen Händen aus dem Dreck gezogen werden könnte. So dachte man, könne man mit der britischen Armee ins Geschäft kommen. Doch die sah nach ersten Test´s, das etwas anders... Die kleinen 10 Zoll Räder des Mini und relativ wenig Bodenfreiheit, waren für schwierigeres Gelände ungeeignet, und so zeigte die Army sehr bald kein Interesse am Moke.

BMC hielt trotzdem am Konzept des Moke fest, und beschloß ihn für den zivilen Gebrauch anzubieten. Weil die Technik gänzlich unverändert vom Mini 850 übernommen wurde - Motor, Getriebe, Achsen, Bremsen, Hilfsrahmen vorne und hinten sind völlig ident mit der Serie - hielten sich die Entwicklungskosten in Grenzen.

Die Karosserie - wenn man das so nennen möchte - unterschied sich aber völlig vom Serien-Mini. Der Aufbau besteht aus einer klassischen Pressstahl-Plattform mit Verstärkungsstrukturen an den Seiten, um die Spritzwand und um das Heck. In den Seitenschwellern sind mehrere Fächer mit zu öffnenden Klappen, hinter denen sich kleine Stauräume, sowie Platz für die Batterie, Werkzeug, Wagenheber und links der Treibstofftank befinden. Alles wurde möglichst einfach und spartanisch gehalten. 

Der Moke geht in den Verkauf:

Bei seiner Präsentation im August 1964, kostete der Moke 406 engl. Pfund inkl Steuern - zum Vergleich kostete die 850er Limousine 448 Pfund, bot aber deutlich mehr an Ausstattung und Komfort. Anfangs wurde der Moke nur in einer Farbe angeboten. "Spruce Green" (Tannengrün) - später gab es ihn auch in anderen Farbtönen. Zur Ausstattung: Ein dürftiges Verdeck als Regenschutz, serienmässig nur 1 Sitz mit abnehmbarem Polster und nur 1 Scheibenwischer für den Fahrer - das war´s. Beifahrersitz, hintere Einzelsitze oder Sitzbank, mussten extra geordert werden. Ebenso Seitenteile zum Verdeck oder Boden-Teppiche.

In seiner Heimat ein eher seltener Vogel:

BMC musste bald feststellen, dass die meisten Moke´s in Exportmärkte gingen, wo häufiger die Sonne schien, und der Regen sich rarer machte als auf der Insel. Dennoch kam der Moke gegen Mitte-Ende der sechziger Jahre im "Swinging London" kurzzeitig sehr in Mode. Flower Power, Miniröcke, Glasperlen, hängende Schnauzbärte, und lustig lackierte Moke´s, das passte irgendwie gut zusammen. Der Charakter des Moke passte perfekt in diese Zeit - er war der Inbegriff des Spaßautos - so wendig wie die Mini-Limousine, aber noch viel kecker, und mit einer Frontpartie versehen, die praktisch jedem ein Lächeln ins Gesicht zauberte.

Der Moke, den wir anbieten ist ein sehr frühes Modell von 1965, im original Farbton "Spruce Green" lackiert. Das Fzg. wurde 2018 aus Italien importiert, wo es in früherer Zeit auch sehr umfangreich restauriert wurde. Wir haben den Moke nun nochmals unter die Lupe genommen, und ihn verbessert. So haben wir die serienmässigen Gummi-Federn durch Stahlfedern ersetzt, 4 neue Stoßdämpfer verbaut, Bremsen erneuert, alle Flüssigkeiten erneuert und einen großen Wartungsdienst gemacht. Nun fährt er nochmals besser, mit den nachgerüsteten 10" Revo-Alufelgen, vor allem wie ein Kart durch die Kurven. Die original 3.5 Zoll Stahlräder gibt es natürlich dazu, ebenso die orig. Stoßstangen, das Verdeck samt Gestänge und das orig. Holzlenkrad. Wir haben diese Teile dzt. demontiert, weil ich finde dass der Moke in dieser Konfiguration noch heisser aussieht.

Mit österr. historischer Zulassung, ready to go - und was oben beschrieben steht - der Moke macht trotz serienmässiger 34 PS unglaublich viel Spaß, und es kommen einem nur freundlich lachende Menschen entgegen...was will man mehr, in dieser Zeit...

 

 

Bei näherem Interesse kontaktieren Sie mich bitte telefonisch,

unter +43-664-307 6070.

Ihr Robert Schatteiner 

Jetzt unverbindlich anfragen

 

Zurück zur Übersicht